Here we are: Verena Mohr, she was 27 years old when we started our trip around the world –  and Jan, (he was 33). We both worked for the DAIMLER company in the headquarter in Stuttgart. Involved in a huge project we implemented online sales strategies and high performing online sales teams in the Mercedes-Benz branches all over Germany. But in 2009 after Lehman Brothers bank collapsed and the global economy crisis hit Daimler as well, we decided to use the opportunity to take a well deserved sabbatical. We calculated everything: for example the crisis, the travel itinerary and our budget and we quickly discovered that 12 months were waaaaay too short to explore the whole world 🙂
We were very curious what would happen to us when we come back, but it was a comforting thing to know that we had a job to come back to.

Aloah – das sind wir:

Verena – zählte knackige 27 Lenze beim Start Richtung Mittelerde – und Jan war 33.
Nachdem es bei der Weltwirtschaftskrise 2009 die Lehman Bank zerlegte – und es die meisten Immobilienbesitzer in den Staaten erwischte und die Welt erstmals erfuhr, was die Deutsche Bank so an Investment Strategien drauf hatte, da ging es auch an unserem Arbeitgeber mit Stern auf der Motorhaube nicht völlig vorbei.

Wir nutzten nach langem Überlegen die Gelegenheit, uns eine Auszeit zu gönnen. Nach unserer Kalkulation (der aktuelle Wirtschaftskrise, der geplanten Route und der Fülle des damailigen Geldbeutels) fanden wir 12 Monate ziemlich knapp um die ganze Welt zu erkunden. Wir verlängerten unser geplantes Sabbatical auf 18 Monate und waren sehr gespannt was uns erwarten würde, wenn wir wieder zurück kommen. Die Garantie, danach wieder einen Job zu haben, war allerdings sehr beruhigend…

The world is a book, those who don’t travel, read only a page

You never know –
if you never go!

The 31st of July 2009 we stopped working for Daimler in Stuttgart and moved back to a little village nearby Frankfurt/Main, called „Rodheim vor der Höhe“ ;-).
This used to be our homebase for the next 18 months. Luckily we could move all our stuff from Stuttgart to Rodheim. It’s also the place were we offered a couch for members of the couchsurfing community.

* * *

Am 31. Juli 2009 haben wir unsere Arbeitsverträge bei Daimler beendet und sind wieder zurück in ein kleines Dorf, in der Nähe von Frankfurt am Main, genannt: „Rodheim vor der Höhe“ ;-).
Dort hatten wir unsere Heimatbasis für die nächsten 18 Monate. Hier bieten wir auch eine Übernachtungsmöglichkeit für Mitglieder bei couchsurfing