(auch) ein ganz normaler Weltreisetag

written by am 18. November 2009 | archived in Südostasien, Thailand

relocationslogo5:00 Uhr
Der Handywecker auf dem Nachttisch des günstigen Guesthouses in Bangkok klingelt. Jan quält sich mühsam aus dem Bett, greift schlaftrunken zum Laptop. Um unsere ständig außer Kontrolle geratenen Kosten in den Griff zu kriegen, möchten wir eine günstige Fortbewegungsmöglichkeit in dem ohnehin schon viel teureren Australien nutzen. Den ganzen Beitrag lesen »

„Elephant’s World“ in Thailand

written by am 14. November 2009 | archived in in English, Südostasien, Thailand

australien ElephantsWorld

Visiting Thailand without seeing elephants is like visiting Italy without enjoying Pizza. 😉
The Waterelephant-click!There has been a long history of the domestication of elephants and through the last centuries, these monumental creatures have been played an integral part of the „Thai way of life“.
From the time of its birth up until the age of 4-5 years, an asian elephant is categorized as a kid.
Wet but clean-click!A baby elephant is totally dependent on its mother’s milk for survival.
From between 14 to 60 years, the elephant becomes a „working adult“ and at approximately the age of 60, the elephant is „retired“ from work.
On our way through Thailand searching a place where elephants a treated well and live close to their natural environment it was just a lucky thing that Verena found “Elephant’s World” just beside the Road next to the Kwai River.

Dumbo's Grandma-click! This project which gives the senior elephants a safe home to relax was established in 2008. Seven Elephants are living here at the moment. Five are older tha 50 years and spending their last part of   life in this beautiful area. Two of them are 6 and 9 years of age, found in Bangkok and were given over to Elephant’s World.As we arrived we were appreciated by Dr. Samart , the veterinarian.  He attended us during our visit. After our walk around we enjoyed the bathroom time of the grey giants and during the lunch we helped them with some bananas.
Have a look!

feeding the elephants

Verena ist wieder gesund – Dengue Fieber is gone

written by am 12. November 2009 | archived in Südostasien, Thailand

Verena ist wieder fit – wer’s nicht glaubt, der klicke das Video an:

Verena - the virus - is rutsching

unfreiwillige Reiseunterbrechung an der „Brücke am Kwai“

written by am 9. November 2009 | archived in Südostasien, Thailand

Scalis Maus[dieser Artikel ist Scalis Maus gewidmet – sie ruhe in Frieden]

Es war, als wollte uns eine höhere Macht strafen für den frechen Artikel –> „Ein ganz normaler Weltreisetag“.
Den ganzen Beitrag lesen »

ein ganz normaler Weltreisetag

written by am 3. November 2009 | archived in Südostasien, Thailand

Hostelzimmer in Thailand08:00 Uhr
Der Wecker klingelt. Nein es ist gar kein Wecker, die Vögel zwitschern zwischen den Bäumen, wir drehen uns wieder um und schlafen weiter.
09:00 Uhr
Das zweite Mal blinzeln wir in die Sonne, die gedämpft durch den Vorhang in unser Zimmer strahlt. Immer noch keine Eile mit dem Aufstehen, die Wahl des Hostels war gut, das Bett ist weich, bequem und läd uns auf eine weitere Stunde dösen ein.
10:00 Uhr
Nach wohligem Recken und Strecken stehen wir langsam auf. Es sind angenehme 24° Celsius, wir gehen duschen und gönnen uns anschließend in dem Café das unsere Reisebibel, der Lonely Planet, empfohlen hat ein feudales Frühstück. Müsli, Omelette, Toast, Butter, Schinken, Käse und Marmelade, dazu Cappuccino und Latte Macchiato.
11:00 Uhr
spiegelUnser Hostel hat natürlich Internetzugang – wireless versteht sich. Auf dem Bett liegend schauen wir uns an, was in Deutschland passiert: Die neue Regierung schafft sich selbst erste Schwierigkeiten, die Wirtschaftskrise bleibt unüberwindbar, die Schweinegrippe greift um sich, letzte Nacht kam es aufgrund von überfrierender Nässe zu mehreren Verkehrsunfällen in Hessen und Baden-Württemberg. Ungerührt davon tapsen wir aus unserem Zimmer, leihen wir uns einen Roller aus, fahren in Shorts aber immerhin mit Helm in den nahegelegenen thailändischen Nationalpark, schauen uns die Flora und Fauna an, machen Fotos.
Tiger with Verena - click!13:30 Uhr
Wir nehmen ein paar nette Snacks zum Lunch ein, fahren anschließend zu einem berühmten, wenn auch sehr touristischen Tigertempel, Verena streichelt ein paar dieser Wollknäuel, während Jan sich kopfschüttelnd umdreht, er kann sich mit den aus echten Tigern gemachten Schmusekätzchen nicht so wirklich anfreunden.
Brücke am Kwai16:30Uhr
Wir treten die Rückfahrt an, nehmen noch kurz die „Brücke am Kwai“ mit. Es ist erstaunlich, wie viele Filme ihre Spuren am Drehort hinterlassen. Kaum ein paar Wochen unterwegs haben wir alleine in Thailand die Schauplätze von „The Beach“, die „James Bond Insel“ sowie eben diese Kwai-Brücke besichtigt.
Aber schon sind wir zurück in Kanchanaburi, einer thailändische Stadt im Westen Bangkoks. Es ist Zeit für eine Thai-Massage! Wir gönnen uns heute mal die Öl-Ganzkörpermassage (Vreni) und die Neck-Shoulder-Back-Massage (Jan) und zwar eine komplette Stunde lang.
Lassi-Come-Home-Fruitjuice18:00 Uhr
Die Massage hat hungrig gemacht, wir machen uns auf den Weg zum besten Restaurant der Stadt, bestellen Spring-Rolls und eine Thai-Soup als Vorspeise, trinken Fruit-Joghurt-Juice und Thai-Bier dazu, gönnen uns echte Delikatessen – hot, spicy, mit viel Curry, anschliessend noch einen Banana-Chocolate-Pancake und fallen anschließend kugelrund, satt, müde und äußerst zufrieden wieder dahin, wo wir heute morgen um 10 Uhr aufgestanden sind: Ins Bett. Dort wird noch eine Weile geräkelt und gerätselt, was man so alles am nächsten Tag machen könnte, aber wir sind ja auf Weltreise, nicht im „ich-will-in-2-Wochen-möglichst-alles-sehen-Urlaub“ also hetzen wir auch nicht, übermorgen ist schließlich auch noch ein Tag…
21:30 Uhr
Verena fragt: „Du Jan, welchen haben wir heute eigentlich?“ und Jan brummt: „Hmm…keine Ahnung, aber ich glaube November!“
Wir fallen in einen tiefen Schlaf mit einem seeligen Lächeln auf dem Gesicht und dem wohligen Gewissen, dass uns morgen früh kein Wecker dieser Welt aus dem Bett werfen wird – und das noch 16 Monate lang …
PS: noch jemand Lust auf’s Weltreisen?? 😉

Southern Thailand [Ko Phi Phi + Phuket]

written by am 30. Oktober 2009 | archived in Südostasien, Thailand

Au Backe-click here!Nachdem wir einige Tage in der gleichnamigen Hauptstadt der Insel Phuket und an einem der schönsten Strände dort – Kata Beach – verbracht haben, sind wir nach Ko Phi Phi geschippert.
In Phuket selbst fand das „Vegetarian Festival“ statt. Da schieben sich die Thai’s z.T. große Gegenstände durch die Backen. Dies ist Teil ihrer Religion und sieht ganz schön eklig aus.  Kata Beach war ein Traumstrand, aber Phi Phi Island toppt den Strand dort noch mal.
Ko Phi Phi Beaches-click!Vor unserem Besuch hatte Thailand bei uns immer einen unbedeutenden und bedingt durch den Sextourismus eher faden Beigeschmack. Natürlich haben auch wir in Patong einiges gesehen was nicht für Thailand spricht, aber davon abgesehen ist Thailand ein wunderschönes Land. Die Strände sind traumhaft, Unterkünfte sind (zumindest jetzt in der Vorsaison) spottbillig und reichlich vorhanden. Die Landschaft ist abwechslungsreich und die Leute hier sind sehr freundlich, einige natürlich des Geldes wegen – aber wir waren ja auch immer nett zu denen, die uns dicke Benz abgekauft haben … 😉

Yes, she can-click!Auf Ko Phi Phi haben wir uns einen klimatisierten Luxus-Bungalow mit Meerblick vom Balkon und Schlafzimmer aus gegönnt, weil auch der erschwinglich war. Unsere Nachbarn, ein südafrikanisches Pärchen haben gleich mit uns und unserem Begleiter-Weltreisepärchen Janet & Michael Freundschaft geschlossen. Wir wurden – kaum hatten wir uns kennengelernt – auch gleich nach Johannesburg eingeladen. Wenn alles gut geht dann besuchen wir Magnus und Hanarota in Südafrika bevor wir dort ab September 2010 mit unserer Jeeptour loslegen.

Ko Phi Phi Seaview-click!Anschließend waren wir noch auf Ko Lanta, eine Insel auf der es ruhiger zu geht, haben am Strand gelegen, Fotos sortiert und Bücher gelesen.
Inzwischen sind wir im Nationalpark Khao Sok angekommen, hier wollen wir mal wieder auf Dschungeltour gehen…

Nächste Einträge »